+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Tierschutz bei der Investitionsförderung

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 20.06.2016 (hib 374/2016)

Berlin: (hib/EIS) Die Sicherstellung des Tierschutzes bei der Investitionsförderung ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8781). Die Bundesrepublik Deutschland ist unter anderem an der Internationalen Finanz-Corporation (IFC), der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und der Asiatischen Infrastruktur-Investmentbank (AIIB) beteiligt. Aus diesem Grund verlangen die Grünen Auskunft darüber, welche Projekte mit Bezug zu landwirtschaftlichen Nutztieren in der laufenden Legislaturperiode von der IFC bewilligt wurden, welche Projekte in der Ukraine mithilfe von Hermesbürgschaften übernommen wurden und wie Kapitalvergaben durch die EBRD geprüft werden.