+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fehlende Transparenz bei TTIP

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 21.06.2016 (hib 379/2016)

Berlin: (hib/HLE) Um die Transparenz der Unterlagen zum europäisch-amerikanischen Handelsabkommen TTIP geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8809). Die Abgeordneten wollen wissen, warum es im TTIP-Leseraum im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie keinen konsolidierten Text zum Marktzugangsangebot der EU gebe. Außerdem werden Fragen nach den TTIP-Leaks gestellt. In der Vorbemerkung beklagt die Fraktion fehlende Unterlagen und mangelnde Transparenz und stellt fest: „Wenn ein so derart umfassendes Abkommen wie TTIP das Licht der Öffentlichkeit scheuen muss, gibt es allen Anlass zur Kritik und zu kritischen Nachfragen.“