+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Vorgelagerte US-Einreisekontrollen

Inneres/Antwort - 01.08.2016 (hib 454/2016)

Berlin: (hib/STO) Um „Pläne für vorgelagerte US-Einreisekontrollen an europäischen Flughäfen“ geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/9266) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/9076). Wie die Bundesregierung darin ausführt, ist ihrer Kenntnis nach die „U.S. Customs und Border Protection“ (CBP) bezüglich der Möglichkeit einer Teilnahme am „Precelearance Border Control“-Programm an den Flughafen Frankfurt am Main herangetreten. Ferner habe die CBP nach Kenntnis der Bundesregierung Gespräche zur Einrichtung möglicher Pre-Clearance-Stellen auch mit dem Flughafen München geführt, „die Thematik dann jedoch mit Bezug auf Deutschland vorerst zurückgestellt“.