+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Störfall-Verordnung ist Ländersache

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Antwort - 29.08.2016 (hib 487/2016)

Berlin: (hib/SCR) Die Bundesregierung hat keine Kenntnis über die „Dunkelziffer von Anlagen der Entsorgungsbranche, die unter den Anwendungsbereich der Störfall-Verordnung fallen müssten“, aber mangels Anmeldung nicht aufgeführt werden. Dies geht aus einer Antwort (18/9413) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/9335) zu diesem Thema hervor. Für den Vollzug der Störfall-Verordnung seien vielmehr die Länder zuständig. „Sie stellen fest, ob für Betriebe, die mit gefährlichen Abfällen umgehen, die Mengenschwellen überschritten werden, ab denen eine Anwendung der Störfall-Verordnung erforderlich wird“, heißt es in der Antwort.