+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Sicherung des Zwischenlagers Nord

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 15.08.2016 (hib 469/2016)

Berlin: (hib/SCR) Die Genehmigung von Sicherungsmaßnahmen am Zwischenlager Nord bei Lubmin ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/9349). Hintergrund ist die Rücknahme eines Genehmigungsantrages für Sicherungsmaßnahmen durch den Betreiber des Atommüll-Zwischenlagers im Juli 2015. Die vorgeschlagenen Maßnahmen hatten sich laut Vorbemerkung als nicht „genehmigungsfähig“ erwiesen. Die Fragesteller wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, ob der Betreiber inzwischen einen neuen Antrag eingereicht hat beziehungsweise wann damit zu rechnen ist.