+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Regierung unterstützt Erhalt von Wäldern

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 19.09.2016 (hib 525/2016)

Berlin: (hib/EIS) Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt im Rahmen ihrer Zusagen zum internationalen Biodiversitätsschutz den Erhalt von Wäldern und anderen Ökosystemen mit 500 Millionen Euro. Insgesamt würden in der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit für Vorhaben zum Schutz der Wälder über 1.5 Milliarden Euro bereitgestellt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/9627) auf eine Kleine Anfrage Fraktion Bündnis 90/Die Grünen über Maßnahmen gegen die Entwaldung (18/9494) hervor. Dazu heißt es weiter, dass mit internationalen Partnern darauf gesetzt werde, mit wichtigen globalen Akteuren auf der Wirtschaftsseite zusammenzuarbeiten und die Nachfrage nach Agrargütern, die mit Tropenwaldzerstörung einhergehen, auf „Entwaldungsfreiheit“ umzustellen. Darüber hinaus werde das Forum Nachhaltiges Palmöl (FONAP) unterstützt. Außerdem soll die Entwicklungszusammenarbeit Produktivitätssteigerungen in der Landwirtschaft fördern sowie die Etablierung entwaldungsfreier Wertschöpfungsketten in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, um Entwaldung zu reduzieren.