+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

9.278 Bewerberinnen bei der Bundeswehr

Verteidigung/Antwort - 02.09.2016 (hib 494/2016)

Berlin: (hib/AW) Im Jahr 2015 haben sich 9.278 Frauen bei der Bundeswehr beworben, 6.951 als Zeitsoldaten und 2.327 als Freiwillig Wehrdienstleistende. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/9263) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8983) mit. Dies entspreche einem Anteil von 17 Prozent aller Bewerbungen für eine Laufbahn als Zeitsoldat und 14 Prozent der Bewerbungen als Freiwillig Wehrdienstleistende. Eingeplant auf einen Dienstposten wurden im vergangenen Jahr nach Regierungsangaben 2.914 Frauen, 1.581 als Zeitsoldaten und 1.333 als Freiwillig Wehrdienstleistende. 1.539 Frauen hätten 2015 ihren Dienst als Zeitsoldaten angetreten, 260 seien innerhalb der ersten sechs Monate wieder entlassen worden.