+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anhörung zum Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Anhörung - 14.09.2016 (hib 513/2016)

Berlin: (hib/SCR) Die geplante Erweiterung der Klagemöglichkeiten für Verbände in Umweltangelegenheiten ist am Montag, 26. September 2016, Gegenstand einer öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Ab 11 Uhr werden sechs Sachverständige zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/9526) Stellung nehmen. Vorgesehen sind unter anderem Änderungen im Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz zur Umsetzung europa- und völkerrechtlicher Vorgaben. Gäste können sich bis zum 23. September per E-Mail an umweltausschuss@bundestag.de anmelden.