+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beratung für entsandte Arbeitnehmer

Arbeit und Soziales/Antwort - 11.10.2016 (hib 582/2016)

Berlin: (hib/CHE) Die Bundesregierung möchte das Projekt „Faire Mobilität“ fortführen. Dazu sei in den Haushaltsplänen des Bundesarbeitsministeriums und des Bundeswirtschaftsministeriums für 2017 ein Betrag von 1,7 Millionen Euro veranschlagt, teilt die Regierung in einer Antwort (18/9597) auf eine Kleine Anfrage (18/9470) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit. Im Rahmen dieses Projektes werden nach Deutschland entsandte Arbeitnehmer juristisch beraten.