+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schwankungen berücksichtigt

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 18.10.2016 (hib 599/2016)

Berlin: (hib/MIK) Bei der Schiene sind tageszeitliche Schwankungen in der Netzauslastung in den Engpass- und Kapazitätsbetrachtungen beim Bundesverkehrswegeplan 2030 berücksichtigt worden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/9963) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/9725) hervor.

Bei der Straße würden bei einer Engpassanalyse die Bereiche ausgewiesen, auf denen auf mehr als 100 Stunden im Jahr stauähnliche Verkehrssituationen auftreten, heißt es weiter.