+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Auswirkungen der Telekom-Privatisierung

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 26.10.2016 (hib 628/2016)

Berlin: (hib/HLE) Mit den langfristigen Folgen der Umwandlung der Deutschen Bundespost in selbständige Unternehmen befasst sich die Fraktion Die Linke. In einer Kleinen Anfrage (18/10075) erkundigen sich die Abgeordneten nach der Deutschen Telekom AG und wollen zum Beispiel erfahren, wie sich der Bundesanteil am Grundkapital des Unternehmens entwickelt hat. Der Anteilseigner Bund soll auch seine sozial-und beschäftigungspolitische Funktion erläutern und die Frage beantworten, wie diese Funktion wahrgenommen wird. Außerdem geht es um die Beschäftigten im dem Unternehmen Telekom Vivanto/Telekom Placement Services.