+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grüne wollen Morbi-RSA weiterentwickeln

Gesundheit/Antrag - 15.11.2016 (hib 673/2016)

Berlin: (hib/PK) Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) muss nach Ansicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zielgenauer werden. Der Finanzausgleich sei als lernendes System konzipiert. Die letzte umfassende Evaluation des Morbi-RSA sei 2011 veröffentlicht worden und basiere auf Daten von 2009. Somit sei eine erneute Überprüfung überfällig, heißt es in einem Antrag (18/10252) der Fraktion.

Es bestünden von den Krankenkassen nicht beeinflussbare, zum Teil erhebliche Über- und Unterdeckungen bei unterschiedlichen Versichertengruppen, die Reformbedarf bei der Zielgenauigkeit des Systems offenbarten. Da schon kleine Änderungen im Ausgleichssystem des Morbi-RSA erhebliche Verschiebungen der Finanzströme zur Folge haben könnten, müssten die verschiedenen Reformoptionen umfassend geprüft werden. Noch in dieser Wahlperiode sollten die dafür nötigen Voraussetzungen geschaffen werden.