+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Deutsche Mitbestimmung und EU-Recht

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 16.11.2016 (hib 676/2016)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (18/10265) zur Vereinbarkeit der deutschen Unternehmensmitbestimmung mit dem EU-Recht gestellt. Unter anderem möchte sie von der Bundesregierung wissen, ob sie die Einschätzung der EU-Kommission teilt, wonach die deutsche Arbeitnehmermitbestimmung die geschützte Freizügigkeit der in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer beschränke.