+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nitratbelastung im Grundwasser

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Antwort - 15.12.2016 (hib 744/2016)

Berlin: (hib/SCR) Die Bundesregierung kann nach eigenen Angaben keine Aussagen zur konkreten Nitratbelastung einzelner Grundwasserkörper treffen. Die Überwachung und Bewertung der Grundwasserqualität liege in der Zuständigkeit der Länder, heißt es in einer Antwort (18/10599) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/10399). Die Länder meldeten keine „konkreten Konzentrationswerte für Nitrat“, sondern nur „dass und aufgrund welcher Parameter ein Grundwasserkörper im schlechten chemischen Zustand ist“, führt die Bundesregierung aus.