+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fragt nach Palmölfirma Feronia

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 20.12.2016 (hib 752/2016)

Berlin: (hib/PJA) Die Finanzierung des Palmölunternehmens Plantations et Huileries du Congo (PHC, Feronia) durch die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) ist erneut Gegenstand einer Kleinen Anfrage (18/10613) der Fraktion Die Linke. In einer Nachfrage zur Antwort der Bundesregierung auf Drucksache 18/10413 will sie unter anderem wissen, welche Informationen die Koalition über die genaue, aktuelle Eigentümerstruktur von PHC besitzt. Außerdem fragt sie, wie die Bundesregierung dazu steht, dass die Firma das Agrargesetz der Demokratischen Republik Kongo von 2012 offenbar bewusst ignoriere. Das Gesetz untersagt die Pacht von Agrarflächen durch mehrheitlich ausländische Unternehmen.