+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fragt nach „Predictive Policing“

Inneres/Kleine Anfrage - 23.12.2016 (hib 757/2016)

Berlin: (hib/PK) Mit computergestützten Möglichkeiten zur Bekämpfung von Diebstahl und Wohnungseinbrüchen befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/10683). Die Abgeordneten wollen in dem Zusammenhang unter anderem mehr über das „Predictive Policing“ wissen, also die Vorhersagesoftware der Polizei.