+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beteiligung an Solarkraftwerk in Marokko

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 05.01.2017 (hib 6/2017)

Berlin: (hib/JOH) Die deutsche Beteiligung am größten Solarthermie-Kraftwerk der Erde in Ouarzazate (Marokko) ist Thema einer Kleinen Anfrage (18/10754) der Fraktion Die Linke. Unter anderem wollen die Abgeordneten wissen, aus welchen Gründen sich die Bundesregierung in Marokko so „herausragend“ für die Förderung einer zentralen Form der Energiegewinnung und -speicherung im Bereich der erneuerbaren Energien gegenüber möglichen dezentralen Formen engagiert. Außerdem wollen sie erfahren, wie hoch nach Kenntnis der Bundesregierung der Anschlussgrad der Bevölkerung an eine öffentliche Stromversorgung ist und welche deutschen Unternehmen, Investoren und privaten Finanzinstitute direkt und indirekt beteiligt sind.