+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

09.01.2017 Inneres — Antwort — hib 9/2017

Bürgeranfragen an die Regierung

Berlin: (hib/CHE) Im Jahr 2015 sind beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) rund 360.000 Eingaben und Petitionen von Bürgern eingegangen. Das geht aus der Antwort (18/10760) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/10577) der Fraktion Die Linke hervor. Damit liegt das BMAS an der Spitze der Ressorts, gefolgt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (rund 187.000) und dem Auswärtigen Amt (rund 129.000).

Marginalspalte