+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Angriffe auf Büros von Parteien

Inneres/Kleine Anfrage - 02.02.2017 (hib 67/2017)

Berlin: (hib/STO) Angriffe auf Büros der im Bundestag vertretenen Parteien und Bundestagabgeordneten thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/10985). Darin erkundigen sich die Abgeordneten nach den Erkenntnissen der Strafverfolgungs- und Sicherheitsbehörden des Bundes über die Zahl solcher Angriffe seit Anfang Oktober 2015. Auch fragen sie nach den Erkenntnissen der genannten Behörden über die Zahl der Angriffe auf Privatwohnungen und Kraftfahrzeuge von Bundestagsabgeordneten beziehungsweise deren Mitarbeitern seit Oktober 2015. Ferner wollen sie unter anderem wissen, ob die Bundesregierung bundesweit oder auch regional Anzeichen dafür sieht, „dass es sich bei den Angriffen um systematische Formen der Einschüchterung und Bedrohung handelt“.