+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beitragspflicht von Honorarärzten

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 03.02.2017 (hib 69/2017)

Berlin: (hib/CHE) Nach der Sozialversicherungspflicht von Honorar- und Notärzten fragt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/11022). Sie will von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie viele Notärzte sozialversicherungspflichtig und wie viele auf Honorarbasis beschäftigt sind. Ferner fragen sie nach zusätzlichen Abgabepflichten, die nebenberuflichen Notärzten aber auch Kommunen und Rettungsdiensten entstehen, wenn die Tätigkeit sozialversicherungspflichtig anstatt auf Honorarbasis ausgeübt wird.