+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Altlasten in Thüringen

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 08.02.2017 (hib 74/2017)

Berlin: (hib/HLE) Um den Generalvertrag über die abschließende Finanzierung der ökologischen Altlasten im Freistaat Thüringen geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/11016). Angesichts von starken Kostensteigerungen bei der Altlastensanierung wollen die Abgeordneten von der Regierung wissen, ob Thüringen schlechter gestellt werden darf als andere Bundesländer, die später eine entsprechende Pauschalierungsvereinbarung geschlossen hätten. Auch soll die Bundesregierung angeben, ob Verträge mit anderen Ländern Klauseln zu Verhandlungen über die Berücksichtigung von Kostensteigerungen enthalten.