+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Sozialunternehmen werden wichtiger

Wirtschaft und Energie/Antwort - 09.02.2017 (hib 76/2017)

Berlin: (hib/HLE) Sozialunternehmen spielen bei der Lösung aktueller gesellschaftlicher und sozialer Herausforderungen eine zunehmend wichtige Rolle. So nennt die Bundesregierung in einer Antwort (18/10907) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/10720) Beispiele für erfolgreiche Sozialunternehmen. So hätten diese Unternehmen in jüngster Zeit etwa zahlreiche Projekte zur Integration geflüchteter Menschen in Arbeit, Ausbildung und Gesellschaft initiiert. Da Sozialunternehmen unternehmerisches Denken mit einem sozialen Mehrwert verbinden würden, kommt ihnen nach Angaben der Regierung „zugleich eine wichtige Brückenfunktion für die Integration von Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik zu“. Unter Berufung auf eine vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Auftrag gegebene Studie wird die Zahl der Sozialunternehmen in Deutschland mit rund 70.000 angegeben. Das seien zwei Prozent aller Unternehmen. Die Antwort enthält außerdem eine Übersicht über die wichtigsten Fördermaßnahmen für Sozialunternehmen.