+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Situation der Jesiden im Irak

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 27.02.2017 (hib 114/2017)

Berlin: (hib/NAR) Die Situation der Jesiden im Irak und der Autonomieregion Kurdistan-Irak thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/11146). Die Bundesregierung soll unter anderem auch Angaben zu Asylverfahren und Ablehnungsbescheide der Jesiden in Deutschland und Europa machen.

Die Abgeordneten stellen außerdem die Kooperation der Bundeswehr mit den Peschmerga der Demokratischen Partei Kurdistans in Frage und fordern dazu eine Stellungnahme von der Bundesregierung. Die Peschmerga unterdrückten die jesidische Minderheit und böten kaum Schutz vor Angriffen des „Islamischen Staates“, schreibt die Fraktion.