+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Lage von Flüchtlingen im Libanon

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 08.03.2017 (hib 137/2017)

Berlin: (hib/AHE) Die Situation von syrischen Flüchtlingen im Libanon thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/11197). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, wie viele Flüchtlinge aus welchen Herkunftsländern mit welchen Aufenthaltsstatus derzeit im Zedernstaat leben und welche Gründe es dafür gibt, „dass der Libanon als das Land mit der höchsten Zahl von Vertriebenen und Flüchtlingen pro Einwohner und pro Quadratkilometer wesentlich geringere finanzielle Hilfe seitens der EU erhält als die Türkei“. Die Abgeordneten fragen zudem nach den Ausgaben des Bundeswehreinsatzes im Rahmen des UNIFIL-Mandates zwischen 2010 und 2016 und nach den Maßnahmen im Rahmen der „Transformationspartnerschaft“ mit dem Libanon.