+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einspeisung fossiler Energie

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 16.03.2017 (hib 162/2017)

Berlin: (hib/HLE) Warum von fossilen Kraftwerken produzierter Strom in das Netz eingespeist wird, während die mit Einspeisevorrang versehenen EEG-Anlagen abgeregelt werden müssten, will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/11464) von der Bundesregierung erfahren. Denn für die konventionellen Stromproduzenten gebe es keinen Einspeisevorrang. Die starre fossile Restlast verstopfe die Netze, heißt es in der Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage. Außerdem wird die Bundesregierung gefragt, ob sie die Stilllegung von Block 1 des Kohlekraftwerks in Altbach (Landkreis Esslingen) unterstützt.