+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kampf gegen tödliche Tuberkulose

Gesundheit/Kleine Anfrage - 28.03.2017 (hib 201/2017)

Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Die Linke erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (18/11552) nach dem Engagement der Bundesregierung gegen die tödliche Infektionskrankheit Tuberkulose. Die Weltgesundheitsorganisation WHO beziffere die Zahl der Tuberkulose-Toten 2015 weltweit auf etwa 1,8 Millionen. Rund neun Millionen Menschen infizierten sich jährlich neu.

Mit etwa zwei Milliarden Menschen trage fast ein Drittel der Weltbevölkerung das Tuberkulose-Bakterium in sich. Die Abgeordneten wollen nun wissen, welche Vorschläge zur Bekämpfung der Krankheit die Bundesregierung bei internationalen Treffen unterbreite.