+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Austausch biometrischer Daten

Inneres/Kleine Anfrage - 28.03.2017 (hib 204/2017)

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke möchte wissen, was der Bundesregierung „über Pläne der EU-Polizeiagentur Europol“ bekannt ist, „biometrische Daten des US-Militärs zu verarbeiten, die zu ,ausländischen Kämpfern' in Syrien und Irak erhoben wurden“. Ferner erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (18/11675) unter anderem danach, was der Bundesregierung über Berichte bekannt ist, „wonach auch die internationale Polizeiagentur Interpol ein vergleichbares Projekt zum Austausch biometrischer Daten plant“.