+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Gas-Infrastruktur weiterhin notwendig

Wirtschaft und Energie/Antwort - 28.03.2017 (hib 205/2017)

Berlin: (hib/HLE) Die Gas-Infrastruktur wird auch weiterhin benötigt, und es könnten auch Neuinvestitionen notwendig werden. Wie die Bundesregierung in einer Antwort (18/11518) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/11321) schreibt, fordert der Klimaschutzplan, dass in den nächsten Jahrzehnten der Brennstoff Erdgas durch Kohlendioxid-neutrales, regenerativ erzeugtes Gas ersetzt wird, „denn auch eine auf erneuerbaren Energien basierende Wirtschaft benötigt für die Versorgungssicherheit schnell regelbare Gaskraftwerke mit hohen Wirkungsgraden und geringen CO2-Emissionen“. Für diese Gaskraftwerke werde auch weiterhin eine entsprechende Gas-Infrastruktur benötigt. Ein exakter Pfad für die Entwicklung des Bedarfs an Öl und Gas lasse sich nicht seriös vorhersagen, da die Höhe der Nachfrage beziehungsweise der Energiemix von zahlreichen Faktoren abhängen würden.