+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Minister-Treffen „zur Migrationsabwehr“

Inneres/Kleine Anfrage - 19.04.2017 (hib 246/2017)

Berlin: (hib/STO) „Treffen von Innenministern aus Europa und Nordafrika zur Migrationsabwehr“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/11922). Wie die Fraktion darin ausführt, berichtete das Bundesinnenministerium auf seiner Website am 20. März 2017 über die Teilnahme von Ressortchef Thomas de Maizière (CDU) „an der ,ersten Konferenz zur zentralen Mittelmeerroute in Rom'“. Wissen wollen die Abgeordneten, welche Themen auf der Tagesordnung dieser Konferenz standen. Auch fragen sie unter anderem danach, welche Möglichkeiten gefunden wurden, „wie die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika eingedämmt werden kann“.