+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Die Kreativbranche boomt

Wirtschaft und Energie/Antwort - 26.04.2017 (hib 266/2017)

Berlin: (hib/HLE) In der deutschen Kultur- und Kreativbranche sind rund 250.000 Unternehmen (Stand 2015) tätig. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/11995) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/11549) mitteilt, beträgt das Gesamtumsatzvolumen rund 150 Milliarden Euro. Damit sei die Bruttowertschöpfung der Branche mit der der großen Industriesektoren Automobil, Maschinenbau und Informations- und Kommunikationstechnologie vergleichbar. 1,085 Millionen Personen seien in der Kultur- und Kreativbranche tätig, davon seien rund 843.000 sozialversichert beschäftigt. Die Zahl der sozialversichert Beschäftigten wachse seit Jahren stärker als in der Gesamtwirtschaft.