+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Politisch motivierte Straftaten im März

Inneres/Kleine Anfrage - 04.05.2017 (hib 285/2017)

Berlin: (hib/PK) Nach den politisch motivierten Straftaten im März 2017 erkundigen sich die Fraktionen von CDU/CSU und SPD in einer Kleinen Anfrage (18/12030). Politisch motivierte Kriminalität (PMK), ob rechtsextremistisch, linksextremistisch, islamistisch oder anderweitig begründet, müsse mit allen rechtsstaatlichen Mitteln geächtet, verhindert und verfolgt werden, heißt es.