+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Weitere Fragen zu belgischen AKW

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 08.05.2017 (hib 291/2017)

Berlin: (hib/SCR) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat weiteren Klärungsbedarf zu den belgischen Atomkraftwerken (AKW) Tihange und Doel. In einer Kleinen Anfrage (18/12057) stellt sie Nachfragen zu einer Antwort der Bundesregierung (18/11524) auf eine frühere Kleinen Anfrage der Fraktion (18/11308). Konkret geht es den Grünen etwa um Teilnehmer und Tagesordnung der ersten Sitzung der Deutsch-Belgischen Kommission. Zudem fragen die Grünen die Bundesregierung nach ihrer Einschätzung zu technischen Details rund um die Probleme mit den beiden Reaktoren.