+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mineralölverordnung wird geändert

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 12.05.2017 (hib 301/2017)

Berlin: (hib/EIS) Die Verringerung gesundheitsbedenklicher Mineralölbestandteile in Lebensmitteln soll durch eine Überarbeitung der sogenannten Mineralölverordnung erreicht werden. Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einem Entwurf zur Änderung der Bedarfsgegenständeverordnung, die Einträge von Mineralölen aus Verpackungen aus Altpapier minimieren soll. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/12250) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/12013) hervor. Wann die novellierte Verordnung beschlossen werden soll, stehe allerdings nicht fest, weil das dafür erforderliche Rechtsetzungsverfahren noch einige Zeit in Anspruch nehmen werde.