+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Spenden an CDU, SPD und FDP

Bundestagsnachrichten/Unterrichtung - 30.05.2017 (hib 342/2017)

Berlin: (hib/STO) Die CDU hat im April dieses Jahres 100.000 Euro als Spende von der Trumpf GmbH & Co.KG erhalten. Ferner bekamen sowohl die CDU als auch die SPD im April je 100.000 Euro von der Daimler AG als Spenden, wie aus einer Unterrichtung (18/12526) durch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) weiter hervorgeht. Danach erhielt zudem die FDP im April 56.310 Euro als Spende von der R+W Industriebeteiligungen GmbH. Gemäß Parteiengesetz sind Spenden, die im Einzelfall die Höhe von 50.000 Euro übersteigen, dem Bundestagspräsidenten anzuzeigen und von diesem als Bundestagsdrucksache zu veröffentlichen.