+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Saudi-Arabiens Seeblockade vor Jemen

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 31.05.2017 (hib 347/2017)

Berlin: (hib/AHE) Die Folgen der Seeblockade Saudi-Arabiens vor der Küste Jemens stehen im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/12431). Die Bundesregierung soll unter anderem Stellung beziehen, wie sie sich zur Verurteilung der Blockade durch die Vereinten Nationen positioniert und inwieweit aus ihrer Sicht die Blockade humanitäre Hilfslieferungen nach Jemen erschwert. Weitere Fragen zielen auf den Umfang humanitärer Hilfen von deutscher Seite sowie auf Erkenntnisse zur Zahl ziviler Opfer von Luftangriffen der von Saudi-Arabien angeführten Koalition.