+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rechtsextreme Tendenzen bei Hooligans

Inneres/Kleine Anfrage - 16.06.2017 (hib 372/2017)

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke will von der Bundesregierung wissen, wie viele derzeit in der Datei „Gewalttäter Sport“ gespeicherte Personen nach Kenntnis der Bundesregierung der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind. Ferner erkundigt sich die Fraktion in einer Kleinen Anfrage mit dem Titel „Rechtsextreme Tendenzen in der Hooligan-Szene“ (18/12685) unter anderem danach, welche konkreten Erkenntnisse der Bundesregierung über eine „gezielte rechtsextreme Unterwanderung von Hooligan- und Ultragruppen“ vorliegen.