+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fragt nach Katar-Krise

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 11.07.2017 (hib 429/2017)

Berlin: (hib/AHE) Die Katar-Krise thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/12758). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, inwieweit ihrer Kenntnis nach Katar „den Terrorismus des sogenannten Islamischen Staates (IS), die Muslimbrüder, die palästinensische Hamas sowie Terrorgruppen im saudischen Osten in der Katif-Region und in Bahrain unterstützt“. Die Abgeordneten fragen in diesem Zusammenhang auch, inwieweit Katar durch enge Beziehungen zum Iran sowie zur Muslimbrüderschaft „Saudi-Arabien schon lange ein Dorn im Auge“ sei.