+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bodenabfertigungsdienste an Flughäfen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 26.07.2017 (hib 442/2017)

Berlin: (hib/HAU) Die Liberalisierung der Märkte der Bodenabfertigungsdienste an deutschen Flughäfen und ihre Auswirkungen auf Arbeits- und Sozialstandards sind Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/13090). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, inwiefern die Bundesregierung die Notwendigkeit weiterer Liberalisierungen und insbesondere einer Erhöhung der Mindestzahl von Selbst- und Drittabfertigern in der Bodenabfertigungsdienst-Verordnung sieht. Gefragt wird auch, welche Kenntnis die Bundesregierung über Arbeits- und Sozialstandards sowie über Qualität und Zuverlässigkeit der Dienstleistungen bei Bodenabfertigungsdiensten an deutschen Flughäfen hat.