+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

28.07.2017 Inneres — Kleine Anfrage — hib 446/2017

Zahl der Verletzten beim G20-Gipfel

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will wissen, wie viele Polizisten, Rettungskräfte, Demonstranten und weitere Beteiligte nach Kenntnis der Bundesregierung im Zusammenhang mit Aktionen rund um den G20-Gipfel in Hamburg verletzt wurden. Ferner erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (18/13132) danach, wie hoch nach Kenntnis der Bundesregierung die Gesamtkosten für den G20-Gipfel sind. Auch fragt sie unter anderem, wie hoch die Kosten für die Schäden eingeschätzt werden, „die im Zusammenhang mit den Protest-Aktionen rund um den G20-Gipfel entstanden sind“.

Marginalspalte