+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Arbeit im Hotel- und Gaststättengewerbe

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 31.07.2017 (hib 448/2017)

Berlin: (hib/STO) Die „Beschäftigungsbedingungen im Hotel- und Gaststättengewerbe“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/13182). Darin erkundigen sich die Abgeordneten danach, wie viele Beschäftigte in Deutschland nach Kenntnis der Bundesregierung derzeit in Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufen tätig sind und wie hoch dabei der Anteil der befristet und unbefristet Beschäftigten ist. Auch möchten sie unter anderem wissen, wie hoch nach Kenntnis der Bundesregierung die durchschnittliche Arbeitszeit sowie der durchschnittliche Bruttostundenlohn und das durchschnittliche Bruttomonatsentgelt von Beschäftigten in diesen Berufen sind.