+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nachfragen zu Tihange 2 und Doel 3

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 02.08.2017 (hib 452/2017)

Berlin: (hib/SCR) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat weitere Fragen zu neuen Befunden (Ultraschallanzeigen) in den belgischen Atommeilern Tihange 2 und Doel 3. In einer Kleinen Anfrage (18/13185) bezieht sie sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung (18/13125) auf eine vorherige Kleine Anfrage der Fraktion (18/13042). Weiteren Klärungsbedarf sehen die Abgeordneten unter anderem bei Fragen zu der Herstellungsdokumentation der Reaktordruckbehälter sowie zu veränderten Prüfbedingungen und Bewertungskriterien von Ultraschallanzeigen.