+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Asylsuchende in italienischen Hotspots

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 11.08.2017 (hib 461/2017)

Berlin: (hib/PK) Mit der Lage von Asylsuchenden in Italien befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/13261). Die zentrale Mittelmeerroute stelle derzeit den quantitativen Schwerpunkt der Fluchtbewegungen über das Mittelmeer dar. Das System der Registrierung und Aufnahme insbesondere in sogenannten Hotspots in Italien weise nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen erhebliche Mängel auf.

Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung nun nach Details über die Flüchtlingslage in Italien.