+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fragen zum „Milchbericht 2017“

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 29.08.2017 (hib 483/2017)

Berlin: (hib/EIS) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen interessiert sich in einer Kleinen Anfrage (18/13315) für die Pläne der Bundesregierung zur Einrichtung der „Brancheninitiative Milch“ und für die Konsequenzen aus dem Sachstandsbericht des Bundeskartellamtes zu den Lieferbedingungen für Rohmilch. Weil nach Ansicht der Abgeordneten die Regierung wiederholt Stellung zugunsten der genossenschaftlich organisierten Molkereien bezogen habe, soll unter anderem darüber Auskunft erteilt werden, welche Gespräche zum Thema Milchmarkt zwischen dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Vertretern der nicht genossenschaftlich organisierten Molkereien und Milch-Erzeugergemeinschaften sowie der genossenschaftlich organisierten Molkereien stattgefunden haben. Zudem soll erläutert werden, was unter einer „Brancheninitiative“ zu verstehen sei.