+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Pachtpreise der BVVG

Finanzen/Kleine Anfrage - 31.08.2017 (hib 489/2017)

Berlin: (hib/HLE) Um die Pacht- und Kaufpreise der staatlichen Bodenverwertungs- und -Verwaltungs GmbH geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/13314). Angesichts von verlangten Pachtpreisen bis zu 950 Euro pro Hektar in Sachsen-Anhalt werde eine nachhaltige Bewirtschaftung zunehmend in Frage gestellt, argumentieren die Abgeordneten, die sich nach der Entwicklung der Pacht- und Kaufpreise in den letzten zehn Jahren erkundigen. Außerdem wird nach der Situation ökologisch wirtschaftender Betriebe angesichts des Preisniveaus gefragt.