+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Änderung der Zinszusatzreserve

Finanzen/Kleine Anfrage - 05.09.2017 (hib 495/2017)

Berlin: (hib/HLE) Um mögliche Änderungen an der von der Bundesregierung 2011 per Verordnung eingeführten Zinszusatzreserve bei Lebensversicherungen geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/13419). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, ob die Bundesregierung 2018 eine Anpassung der Vorschriften für die Bildung dieser Reserve plant und wie diese Änderungen konkret aussehen sollen. Im Vorwort zur Kleinen Anfrage wird auf Klagen der Versicherungsbranche über die Reserve hingewiesen, weil sie die Unternehmen überfordere und sie sogar stille Reserven zur Bedienung der Zinszusatzreserve auflösen müssten.