+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Asylentscheidungspraxis in Bundesländern

Inneres/Kleine Anfrage - 11.09.2017 (hib 507/2017)

Berlin: (hib/STO) Um „Unterschiede in den Bundesländern in der Asylentscheidungspraxis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge“ geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/13436). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, wie die bereinigten Schutzquoten für die zehn wichtigsten Asyl-Herkunftsländer im Jahr 2016 und im ersten Halbjahr 2017 nach Bundesländern differenziert lauten. Auch will sie unter anderem wissen, welche Bundesländer in den Jahren 2016 und 2017 „mit jeweils deutlich über- beziehungsweise unterdurchschnittlichen bereinigten Schutzquoten bei identischen Herkunftsländern“ auffallen.