+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Herdenschutz vor Wölfen

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 18.09.2017 (hib 516/2017)

Berlin: (hib/EIS) Die Fraktion Die Linke stellt in einer Kleinen Anfrage zum Herdenschutz (18/13534) fest, dass die Übergriffe und Wolfsrisse bei Nutztieren zunehmen. Die Bundesregierung soll erläutern, welche Bundesministerien im Hinblick auf die Aufgabenverteilung und Zuständigkeit für einen wolfssicheren Herdenschutz verantwortlich sind. Darüber hinaus soll darüber Auskunft erteilt werden, wann und nach welchen bundesweit einheitlichen Kriterien ein wolfssicherer Herdenschutz entwickelt wird und wie eine bundeseinheitliche Definition für „auffällige Wölfe“ lauten soll.