+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
25.09.2017 Finanzen — Kleine Anfrage — hib 527/2017

Investitionen in Afrika

Berlin: (hib/HLE) Um die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble angestoßene internationale Initiative „Compact with Africa“, mit der die Investitionsbedingungen in afrikanischen Ländern verbessert werden sollen, geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/13599). Die Abgeordneten wollen unter anderem erfahren, welche Länder sich außer den bisher bekannten sieben Staaten (Marokko, Tunesien, Elfenbeinküste, Senegal, Ghana, Ruanda und Äthiopien) für die Initiative interessieren. Außerdem wird nach der Finanzierung der Investitionen gefragt.

Marginalspalte