+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Friedrich leitet Immunitätsausschuss

Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung/Ausschuss - 22.11.2017 (hib 570/2017)

Berlin: (hib/HAU) Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) leitet vorerst den Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsführung. Der am Mittwoch konstituierte Ausschuss hat insgesamt neun Mitglieder und ebenso viele stellvertretende Mitglieder. Die Unionsfraktion stellt drei Mitglieder, die SPD-Fraktion zwei Mitglieder. Die Fraktionen von AfD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen stellen jeweils ein Mitglied.

CDU/CSU: Michael Frieser , Stephan Harbarth, Johann Wadephul (Obmann)

SPD: Matthias Bartke, Sonja Steffen (Obfrau)

AfD: Thomas Seitz

FDP: Marco Buschmann

Die Linke: Jan Korte

Bündnis 90/Die Grünen: Britta Haßelmann

Während der konstituierenden Sitzung, die von Friedrich geleitet wurde, betonte der Bundestagsvizepräsident die herausragende Bedeutung des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsführung. Dieser werde zurecht „erster Ausschuss“ genannt, da er für die Geschäftsordnung zuständig sei und damit „für die Grundlage unserer Arbeit“, sagte Friedrich.