+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anti-Terror-Konzept des BKA

Hauptausschuss/Kleine Anfrage - 02.01.2018 (hib 2/2018)

Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Die Linke befasst sich in einer Kleinen Anfrage (19/306) mit dem Anti-Terror-Konzept des Bundeskriminalamts (BKA). Nach Zeitungsangaben sei eine Umstrukturierung des BKA geplant. Demnach solle eine Abteilung Terrorismus mit Sitz in Berlin aufgebaut werden, in der jene Ermittlungsgruppen und Referate zusammengefasst würden, die bisher in der Abteilung Staatsschutz für den Bereich des islamistischen Terrorismus zuständig gewesen seien. Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung nun nach den Details der Pläne und den Gründen für den Umbau.